make it

neon

fancy

great

vice

9. - 10. Juni 2017

Umma hüsla Hackathon

@FH Dornbirn

Was ist umma hüsla Hackathon?

Ein Hackathon (Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“) ist eine kollaborative Software- und Hardwareentwicklungsveranstaltung. Alternative Bezeichnungen sind „Hack Day“, „Hackfest“ und „codefest“. Ziel eines Hackathons ist es, innerhalb der Dauer dieser Veranstaltung gemeinsam nützliche, kreative oder unterhaltsame Softwareprodukte herzustellen. Die Teilnehmer kommen üblicherweise aus verschiedenen Gebieten  und bearbeiten ihre Projekte häufig in funktionsübergreifenden Teams. Hackathons haben oft ein spezifisches Thema oder sind technologiebezogen.

Das illwerke vkw Innovation Lab als Gleichgesinnter der optimale Partner für den Hackathon. Digitalisierung, Innovationen, agile Arbeitsweisen… all das beschäftigt uns bei der Gestaltung der Energiezukunft. Die Zusammenarbeit mit jungen, kreativen Start Up´s ein Muss und bereits Alltag. Lust auf ein gemeinsames, lässiges Projekt?

Weil es gut wird, werte Freunde des MAKE IT, weil es gut wird. Nicht ohne Grund geht der Umma hüsla Hackathon am 09. Juni in die 3. Runde. Und mit ihm die digitalen, entwickelnden, designenden, zum Fortschritt tendierenden Dudes der Region.

UMMA HÜSLA HACKATHON

Der Umma hüsla Hackathon ist was er ist. Ein Klassiker, quasi. Start ist der Freitag 09. 06. 2017 am Mittag. Und dann ganz viel hacken. Schluss ist am 10.06. 2017. Und dann präsentieren. Und dann so Sachen sagen wie “nice” und “der beste Hackathon ever and everever” und “welch edel gehacktes Ergebnis wir hier doch haben” und dann Siegerehrung, schließlich ist das kein Ponyreitcamp für Laufenten, sondern ein Hackathon. Bedeutet, es gibt sehr wohl Verlierer, auch wenn wir das meistens nicht offen sagen. Und dann noch ein Feierabendbier mit allen zusammen, denn schließlich sind wir doch ein bisschen Ponyreitcamp und wollen ja irgendwie darüber hinwegkommen, falls wir doch verloren haben. Und dann erst mal schlafen, weil dazwischen liegen 28, in Worten achtundzwanzig Stunden, Hackerei.

Kurz: Der totalste Hackathon seit es Thons gibt.

Make it

Heißt, mach es. Machen ist alles zwischen basteln, bohren, coden, kleben, löten, fräsen, stricken, sticken, malen, sprayen, coden, klopfen, ausschneiden, zerreissen, verbinden, umbauen, auseinandernehmen, programmieren, entwickeln, flicken, schweißen. Und IT ist es. Ist alles von Gegenstand groß, klein, schwer, leicht, beweglich, mechanisch, motorisiert, gebastelt, gepimpt, getuned, mit Glitzer. Eben alles. Und verbindet man die Komponenten und macht noch Internet dazu und ein bisschen “1000 Liebe” dann wird das schon irgendwas.

Kurz: Mach es!

Im letzten Jahr haben wir festgestellt, dass wir im letzten Jahr festgestellt haben, dass so manch ein Hackerlein samt Crew sich schwer tat mit der Idee. In ein paar freiwilligen Stunden vorab filtern, erarbeiten und bereiten wir (jene Designer und Entwickler, die möchten) potentielle Ideen vorab vor, um dann mit Plan an die Sache zu gehen.

Ham wa. Könn wa. Konferenz, Vorträge, Diskussion, Workshop. Alles da. Wo? Von A wie Andelsbuch bis V wie Vandans.

Für wen?

Jeden. Jedwede fachlichen Hintergründe, Erfahrungsstände und technologischen Spezialisierungen qualifizieren zur Teilnahme. Und somit seid all ihr Softwareentwickler, Hardwarehacker, Designer, Schüler und Studenten da draußen offiziell herzlich eingeladen.

Für wen nicht?

Du hast dich oben weder beim Stricken noch beim Software- oder Hardware basteln o.ä. wiedergefunden und hast zusätzlich eigentlich keine Lust auf ein super tolles und spaßiges Event? Tja, dann ist es wahrscheinlich wirklich nichts für dich.

Was

Ein Projekt, das was mit MAKE IT zu tun hat. Mach was. Manche würden sagen Mach was sinnvolles, so weit wollen wir hier aber nicht gehen, wäre nämlich schon krass einschränkend. Und beschränkt sind wir nicht, nur die Teilnahmeplätze, deshalb schnell anmelden.

Warum?

Warum nicht?

Warum noch?

Weils richtig wichtig und vom Feinsten ist. Das Event bietet eine ideale Gelegenheit sich auszutauschen, über Trendentwicklungen und neue Technologien in der Softwareentwicklungs- und Designszene zu diskutieren und mit diesen direkt zu experimentieren. “Neue Entwicklungen wie IoT, SmartCities und Industrie 4.0 mischen die Karten neu. Es sind Chancen, um Europa neu gegen Silicon Valley zu positionieren und vielleicht auch Leadership darin zu übernehmen”, so Guntram Bechtold. Und weils Preise gibt. Und Goodiebags. Und alles for free.

Wann?

Der Hackathon startet am 09.06. um 14 Uhr und endet am 10.6. um 18 Uhr. Bedeutet 28 Stunden Zeit, bevors dann zur Aftershow geht.

MAKE IT ist wie Umma hüsla. Nur hardcore. Im Rahmen des Hackathon möchten wir von den Hüslarn und Häckarn, Designern und Kreativen, Aktiven und Waldorfschülern, Supermanshirttragern und Gilmoregirls Fans, dass sie etwas umzusetzen gewillt sind. Nur was. Das ist eine sehr gute Frage. Erlaubt ist alles. Ob tief aus der Ideenschublade, abgeschaut von nebenan, was mit Katzen, oder dasselbe, wie vom letzten Jahr. Du machst das. Wir wissen es. Du machst das ganz bestimmt. Weil sonst wärst du nicht hier. Auf dieser Seite mit diesem Kontext.

Liebe Sponsoren, liebe potentielle Sponsoren, liebe Freunde potentieller Sponsoren, so ein Hackathon, der finanziert sich nicht von allein. Manpower und Ehrenamt könn wa, ham wa. Doch das Drumherum, vom Feldbett bis zum Mitternachtssnack, vom Festivalarmband bis zum Preis an die Sieger, da bitten wir um das gewisse Etwas, nämlich eure Unterstützung. 1000 Liebe, Ruhm und Ehre bei der Community und vieles mehr sollen euer sein.

mit freundlicher Unterstützung von